Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
Pflanzen.biz

Grußkarten online

Blumenzwiebeln für einen kunterbunten Blütensommer

Foto: IZB„Ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt“:

Was für ein unbekümmerter Sehnsuchtsort ist doch die Villa Kunterbunt, diese absolut unkonventionelle, quietschbunt gestrichene Behausung der unbeschwerten Pippi Langstrumpf, die dort ohne Aufsicht schalten und walten darf, ganz wie es ihr gefällt. Ein Schimmel auf der Veranda, ein Äffchen auf der Schulter, Pippi im kurzen gelben Kleidchen, drunter verschiedenfarbige Strümpfe, riesige Schuhe und über allem die Sommersonne und ein tiefblauer Himmel.

Wer sich einen unbekümmerten, kunterbunten Blütensommer im eigenen Garten oder auf Balkonien wünscht, der muss jetzt getreu Pippis Lied „Ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt“ in die Gänge kommen. Viele im Sommer blühende Zwiebelblumen sind nicht nur aufgrund ihrer Farbenpracht, sondern auch wegen ihrer XXL-Größe bestens geeignet, im Garten vertikale Akzente zu setzen. So gibt es zum Beispiel von Edelgladiolen, Dahlien oder Indischem Blumenrohr Sorten, die über einen Meter hoch werden. Weniger bekannt, aber nicht minder eindrucksvoll und ganz in Weiß blüht die bis zu einem Meter hohe Riesenhyazinthe (Galtonia), die ursprünglich aus Südafrika stammt. Die Blütenstände ähneln denen einer Hyazinthe, sind allerdings vom Aufbau her sehr viel größer und lockerer. Am kräftig grünen Stängel hängen 20 bis 30 Blütenglocken. Ebenfalls von imposanter Größe ist die Hakenlilie (Crinum x powellii) mit schönen, großen, trichterförmigen, duftenden Blüten und ein Meter hohen Blütenschäften. In große Kübel gepflanzt, kann man über diese reizvollen Sommerschönheiten nicht hinwegschauen.

Farbflash für den Schatten

Foto: IZBDie meisten im Sommer blühenden Zwiebeln und Knollen sind Sonnenanbeter. Eine Ausnahme sind Begonien, die auch im Halbschatten für ein munteres Blütenspektakel sorgen. Sie sind ideal für lichtärmere Garten- oder Balkonbereiche. Es ist schon erstaunlich, welche Farbenpracht sich innerhalb weniger Wochen aus den unscheinbaren Knollen entwickelt.

Ab Mitte Mai können sie etwa 5 cm tief in die Erde gelegt und mit einer 2 bis 3 cm dünnen Erdschicht bedeckt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Seite mit der Vertiefung und dem „Näschen“, aus dem sich die Triebe später entwickeln, nach oben weist. Die Farben der einfach bis gefüllten Blüten reichen von Weiß über Gelb, Orange, Rosa, Pink und Lachs bis zu Scharlach- und Tiefrot.

Wenn Verblühtes regelmäßig entfernt wird, bilden Begonien bis in den Herbst hinein neue Blüten.

Quelle: IZB



Garten-Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer über alles informiert, was es bei Pflanzen.biz Neues gibt und was alles im Garten zu tun ist. Sie erhalten monatlich interessante Gartenthemen und unsere praktischen Garten-Tipps.

Jetzt gratis abonnieren »